Rundgang der CDU Eberstadt am 27. Juni: „Einmal quer durch Ewwerscht“ mit Baudezernentin Cornelia Zuschke

16.06.2015 - “Einmal quer durch Ewwerscht“, so lautet das Motto der CDU Eberstadt bei ihrem Rundgang mit Baudezernentin Cornelia Zuschke am Samstag, 27. Juni. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Eberstädter Bahnhof. Entlang der Modau geht es quer durch den Ort bis zum Schwimmbad und dem Steigertsweg. Neben Cornelia Zuschke stehen den sommerlichen Spaziergängern auch die Mandatsträger und der Vorstand der CDU Eberstadt zum Gespräch zur Verfügung, darunter Karin Wolff MdL, der CDU-Vorsitzende und Stellv. Stadtverordnetenvorsteher Ludwig Achenbach, der Stellv.

„Stationäre Altenpflege für den Stadtteil Eberstadt gesichert“ – Grün-schwarze Koalition zeigt sich erfreut über die Eröffnung des Pflegezentrums Volpp im ehemaligen Kurt-Steinbrecher-Haus

16.06.2015 - Die grün-schwarze Koalition drückt ihre Freude über die Tatsache aus, dass es gelungen ist, für den großen Stadtteil Eberstadt eine stationäre Altenpflege zu sichern, und lobt hierfür ausdrücklich den Magistrat. Durch die intensive Zusammenarbeit von Stadträtin Barbara Akdeniz mit allen Beteiligten sei es gelungen, dass das Pflege- und Therapiezentrum Volpp mit 88 vollstationären Pflegeplätzen in das ehemalige Kurt-Steinbrecher-Haus eingezogen ist.

CDU und Grüne: Bahnhof Eberstadt – weiter voran im Stadtteil

30.05.2015 - „Ein wichtiger, lange erwarteter Schritt für Eberstadt nach vorne“, so wird die Magistratsvorlage zum Eberstädter Bahnhof kommentiert von den Koalitionssprechern für Eberstadt: Ludwig Achenbach (CDU) und Birgit Pörtner (B90/Grüne). Die mangelhafte Situation am Eberstädter Bahnhof, gerade für ältere Menschen, Menschen mit Handicap oder Familien mit Kinderwagen müsse dringend geändert werden. Dies sei ein altes Anliegen beider Koalitionspartner, man habe schon in früheren Legislaturperioden gemeinsam mit anderen Parteien Anträge verabschiedet zur Schaffung einer Haushaltsstelle „Stadtteilbahnhöfe“ und hier frühzeitig Planungsmittel eingestellt.

Planungswerkstatt für Eberstadt beschlossen

28.05.2015 - In seiner jüngsten Sitzung hat das Stadtparlament einen Antrag von Grünen und CDU beschlossen, in diesem Jahr eine Planungswerkstatt mit der Bürgerschaft zum Eberstädter Ortskern zu organisieren. Alle Fraktionen des Hauses haben zugestimmt, nur UWIGA hat sich enthalten.

6 Punkte zum Eberstädter Kreisel

25.02.2015 - Der Umbau der Kreuzung Heidelberger Landstraße/Reuteralleewurde im Dezember 2014 in der Stadtverordnetenversammlung mit demokratischer Mehrheit beschlossen – mit den Stimmen der grün-schwarzen Koalition – und wird jetzt umgesetzt. In der hinterher von der Opposition begonnen Diskussion sind viele falsche Informationen zu hören. Deshalb führen wir hier einige Fakten zum Eberstädter Kreisel auf:

ANTRAG B90/DIE GRUENEN und CDU vom 17.02.2015: Planungswerkstatt Ortskern Eberstadt

18.02.2015 - "Der Magistrat wird gebeten, in diesem Jahr eine Planungswerkstatt mit der Bürgerschaft zum Eberstädter Ortskern zu organisieren – zur städtebaulichen und verkehrsmäßigen Entwicklung. Zur Basis sollen auch frühere Erhebungen gehören (z. B. Workshop Wartehalle). Zu den Grundlagen gehören auch der Antrag von Bündnis 90/DIE GRUENEN und CDU zur „Aufwertung der Aufenthaltsqualität im Ortskern Eberstadt“ vom Juni 2014 – sowie das bestehende Einzelhandelskonzept für Eberstadt und das Einzelhandels- und Zentrenkonzept für die Gesamtstadt."

Grün-Schwarz: Kreisel in Eberstadt ist Aufwertung für den Ortskern und notwendige Sanierungsmaßnahme – keine Öffnung der Katharinenstraße – Planungswerkstatt für Ortskern angekündigt

12.02.2015 - „Der neue Kreisverkehr Reuterallee ist eine städtebauliche Aufwertung für Eberstadt“, so die Stadtverordneten Doris Fröhlich und Birgit Pörtner (Bündnis 90/Die Grünen), Ludwig Achenbach und Peter Franz (CDU). Ein Verkehrskreisel habe erwiesenermaßen positive Auswirkungen auf den Verkehrsfluss, die Sicherheit und die Umwelt, an dieser Stelle werte er den Eingang zum Ortskern auf. Deshalb würde in ganz Darmstadt auch die Umwandlung weiterer Ampelkreuzungen in Kreisverkehre systematisch untersucht. Deren Einrichtung sei im gesamten Umland zu beobachten.

Viele Besucher, ernste Themen und kommunalpolitische Anmerkungen beim Neujahrsempfang der Eberstädter CDU

20.01.2015 - Wie gewohnt konnte die CDU Eberstadt viele Vertreter aus Bürgerschaft, Vereinen und anderen Parteien bei ihrem Neujahrsempfang begrüßen , musikalisch eingeleitet vom Mandolinenorchester Eberstadt . In diesem Jahr sprach die hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU) zum ernsten Thema „Salafismus und religiöser Extremismus – wie reagiert die Mitte der Gesellschaft?“, das durch den Pariser Anschlag eine traurige Aktualität bekommen hatte.

Kleine Chronologie zur Sicherheit in Eberstadt

17.03.2011 - Prolog - 1980: Eberstadt verliert seine ständig besetzte Polizeistation. Nachdem das 5. Revier im Landratsamt geschlossen wurde, stand seit 1978 die Entscheidung an, ob das 3. Revier in Eberstadt bleibt und ausgebaut wird oder ein Revier in Pfungstadt. Es gab Planungen, an die rückwärtige Seite des Rathauses anzubauen für die Fahrzeuge. Das wollte man damals aber nicht wegen des „Rathausgartens“ u. wegen des entstehenden Verkehrs. Damals Amtsträger: Bezirksverwalter – SPD, Oberbürgermeister – SPD, Ministerpräsident – SPD.

Pressekonferenz der Bürger, Runder Tisch zur Sicherheit am Donnerstag, 14.30 Uhr auf dem Eberstädter Rathausplatz

15.03.2011 - Die CDU lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich ein zum „Runden Tisch zur Sicherheit“ auf dem Eberstädter Rathausplatz, und zwar am Donnerstag (17.) um 14.30 Uhr. In einer Pressekonferenz der Bürger sollen die Menschen in Eberstadt die Gelegenheit haben, ihre Erfahrungen der letzten Jahre zu besprechen und den Medien mitzuteilen, die ebenfalls zu dem Termin eingeladen sind. „Das Wesen eines Runden Tisches besteht darin, dass er öffentlich stattfindet und die Bürgerschaft teilnehmen kann.