Wann geht der Umbau des Eberstädter Bahnhofs voran?

22.03.2017 - Nachdem sich seit dem feierlichen Spatenstich am 29. November 2016 äußerlich sichtbar bisher wenig am Eberstädter Bahnhof getan hat, fragte die Landtagsabgeordnete Karin Wolff bei der Deutschen Bahn AG nach, genauer beim Konzernbevollmächtigten für das Land Hessen, Dr. Klaus Vornhusen, wann denn mit konkreten Fortschritten zu rechnen sei. Seither wurde die Baustelle eingerichtet und Vorbereitungen für die Verlängerung der Personenunterführung und den Bau der Bahnsteige getroffen, so die Antwort. In die Oberleitung seien Trenneinrichtungen eingebaut worden, damit einzelne Abschnitte für unmittelbar dort stattfindende Bauarbeiten ausgeschaltet werden können.

Außerdem wird das Setzen von  Fundamenten für neue Signale angekündigt sowie Montage der provisorischen Bahnsteigbeleuchtung. Ende März soll der erste von 39 Bohrpfählen gesetzt werden, der auf der (vom Bahnsteig aus sichtbaren) Westseite die neue Stützwand für den zweiten Zugang bilden wird. Dr. Vornhusen weiter: „In der ersten Aprilhälfte wird die Bahnsteigkante 3 abgerissen und neu gebaut und in der zweiten Aprilhälfte in das Gleis 3 eine Baubrücke eingesetzt, damit darunter die Verlängerung der Personenunterführung begonnen werden kann. Bis 2018 ist in Darmstadt-Eberstadt vorgesehen, den Haus- und Mittelbahnsteig neu zu bauen. Dazu zählt auch eine zeitgemäße Beleuchtung und Bahnsteigausstattung. Die Bahnsteigdächer werden ebenfalls erneuert oder durch neue Wetterschutzhäuser ersetzt.“ Karin Wolff dankte dem Konzernbevollmächtigten für die schnelle Antwort und die Aussicht darauf, dass der Zeitplan eingehalten werden kann, damit man künftig komfortabel an und in den Zug kommt.